Unser Leben nach dem Koma
Zur Topliste  
  the-days-after.de.tl
  D-Day
  Zeit des Erwachens
  Rosenkrieg
  The Days after
  Umbau, Umbau, Umbau
  Mein Blog
  Gästebuch
  Kontakt
  Impressum
  Galerie
  Linkliste
  Topliste
Copyright © by the-days-after.de.tl 2008
Umbau, Umbau, Umbau


Tja...
Ottonormalverbraucher wohnt so vor sich hin. Wir auch! Mit dem Unterschied, dass man anders denken muss! Wohnraum ist schneller kindergerecht gestaltet als behindertengrecht. Das fängt bei kleinen Dingen an und hört eigentlich auch nie wirklich auf!
Meine freunde von der Krankenkasse haben wie es der Gestzgeber vorsieht ihren Soll dazu beigetragen und gut ist das. Alleine das Bad ein Munimum anzupassen kostete mal eben 4950,-€! Davon trägt die Kasse 2500,- €!

Wie sieht "so" ein Leben aus? Der Gunnar kriegt Rente und weil er die Jahre nicht voll hat, reicht das eher zum sterben als zum Leben! Meine Wenigkeit hat das Arbeiten eingestellt, damit Gunnar überhaupt nach Hause kann. Woher nun Geld nehmen und nicht stehlen? In Deutschland verhungert bekanntlich keiner, ein Hoch auf Hartz4! So bekommen wir zu der Rente ergänzendes ALGII, sprich Gunnar sein Anteil wird demnächst vom Sozialamt übernommen werden. So erhhält man alles in allem den Satz, der jedem Deutschen zusteht. Nur darf ich davon auch noch Gunnar´s Kassenbeiträge selbst bezahlen, auch aufgrund fehlender Jahre! Ein solche Erkrankung sollte man sich erst zuziehen, wenn rententechnsich das Minimum erreicht wurde. Jung ist immer scheisse. Da bleiben dann von 1200,-€ nur noch 1050,-€. Abzüglich Miete und was dazu gehört... Da muss ich nichts zu schreiben! Hätte ich das Pflegegeld nicht, sehe es dunkelschwarz aus! So halten wir uns über Wasser und ich bin dabei Zimmer für Zimmer irgendwie herzurichten. Etwas mehr Geld wäre zuträglich aber ich will mich nicht beschweren, andere leben schlechter!

Also Bad ist umgebaut! Eine riesige Erleichterung! Die Räume habe ich mit Laminat ausgelegt. Rolli und Auslegeware passt nicht sonderlich gut zusammen. Gut das es den Onkel Ikea gibt, da gibt es das gute "SPAN" für 3,- € den qm². Man lernt es mit Humor zu sehen! Mehr oder weniger fachmännisch verlegt, ist somit ein weiteres Problem beseitigt worden. Nicht schön aber selten und das hat doch auch was!
Der nächste Schwerpunkt war das Bett! Gunnar wollte einfach nicht in dem Krankenbett schlafen. Ich kann das verstehen! Gitter hoch und man fühlt sich wie im Knast. Also legte ich ihn irgendwann einfach in unser Bett. Das Ding hatte den Nachteil das es sehr tief war. Knappe 40cm über dem Boden und das ist auf Dauer dem Rücken nicht zuträglich! Ich muss ihn ja jedesmal rüberheben... Also schaute ich mich nach Betten in einer annehmbaren Höhe um! Schreckliche Dinger! Alles in der gewünschten Höhe ist sowas von hässlich, dass nicht mal meine Oma sich sowas reingestellt hätte. Und nicht nur hässlich! Richtig teuer! Nun hat der liebe Gott dafür gesorgt, dass ich zwei rechte Hände besitze. Einen Hunderter in Tischlerplatten investiert und schwubs war ein Bett gezimmert. Ich will mich nicht loben aber mir gefällt das Ergebnis!

Mein grösstes Problem sind noch die Türen aber dafür wird es früher oder später auch eine Lösung geben! Solange hebel ich den Rolli eben um die Ecken. Wenn man etwas kreativ ist und Ideenreichtum sein eigen nennen kann, ist erstaunlich, was man mit wenigen Mitteln alles erreichen kann! Wenn ich so weiter mache, bin ich in ca. einem Jahr gut davor!
Das tolle an so einer Sache ist ja, das man schlussendlich immer genau erkennt wer sich nicht nur Freund nennt, sondern auch einer ist! Ich für meinen Teil muss gestehen, dass ich es vorgezogen habe, mich von sogenannten Freunden zu trennen. Glaubt man nicht, dass da im Zwiefel einer da wäre der freiwillig hilft! "ja, ne... passt heut nicht" Ich kann´s nicht mehr hören! Bei meinen Freunden ( mit 2 Ausnahmen ) passte es eigentlich nie! Oder besser gesagt, es passt nur zum Kaffeetrinken! So lernt man eben, auch Dinge zu übernehmen, von denen man keine Ahnung hat! Und mittlerweile finde ich für alles eine Lösung!
Unser ortsansässiger Taxiunternehmer fährt für uns einkaufen, wenn ich so keinen finde. Die Apotheke bringt mir 2 x wöchentlich Bestellungen ins Haus. Wenn man mit den Leuten redet geht immer irgendwas!

Das alles hier soll nicht depressiv anklingen! Nein! Es gibt für alles einen Weg, man muss nur lernen Wege auch alleine gehen zu können! Hier und da hat man mal einen Durchhänger aber generell bin ich nach wie vor hochmotiviert! Ich bin nur mittlerweile allergisch gegen jede Art von Jammersäcken, die ihr Leben wegen jedem Kicki beweinen!

Es gibt nur einen Weg!
Have a good Time  
   
Werbung  
   
D-Day  
  Ein Moment und alles ist anders  
Zeit des Erwachens  
  Zwei Monate zwischen Angst und Hoffnung  
Rosenkrieg  
  Wenn eine Familie eine Krankheit zum Machtkampf macht  
The Days after  
  Der Weg zum Jetzt  
Zähler 8099 Besucher (9289 Hits)
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=